Diagnosephase

Ziel der Diagnosephase ist es, eine ganzheitliche Sicht auf den Konflikt durch Einzel- oder Teaminterviews zu erhalten. 

Ich untersuche die Situation hinsichtlich der unterschiedlichen Sichtweisen, Themen, spannungsgeladenen Beziehungen und Rollen. Es gibt nie DAS Problem oder DEN Problemmitarbeiter. Die angespannte Situation ist stets Resultat vieler Einflussfaktoren aus den unterschiedlichsten Bereichen, zum Beispiel:

  • Mangelnde Definitionen in den Strukturen können zu einer „Ellbogenmentalität“ führen, die sich auf weniger durchsetzungsstarke Mitarbeiter fatal auswirken kann. Diese werden vermehrt an den Rand des Teams gedrängt.
  • Eine Kultur des Verschweigens kann sich auf das Klima auswirken, so dass Probleme nicht mehr direkt angesprochen werden und aufstauen.
  • Unterschiedlich interpretierte Prozesse führen zu Missverständnissen zwischen Abteilungen.
  • Unterschiedliches Konfliktverhalten der Parteien führt zu unterschiedlichen Eskalationen.

Als Resultat der Diagnose liegen unterschiedliche Einflussfaktoren vor. Ich zeige auf, welche sich negativ, destabilisierend, und welche sich positiv, stabilisierend auf die aktuelle Situation auswirken. Zusätzlich ergibt sich ein Vorschlag eines Massnahmenplans.

 

Der Massnahmenplan setzt sich aus den Interventionen der Umsetzungsphase zusammen. Je nach Tragweite, Intensität und Art des Konflikts gibt es unterschiedlich viele und intensive Massnahmen. Ziel dabei ist es stets, dass ein Konflikt nachhaltig angegangen wird.

 

weiter zur Umsetzungsphase...