Zu Kunden und Lieferanten

Konflikte mit Lieferanten oder Kunden unterscheiden sich, je nachdem, ob es sich um externe oder interne Beziehungen handelt. Interne Beziehungen sind stärker, da sie nicht so einfach gekündigt werden können, wie es bei externen möglich ist. Die Firmenkultur beeinflusst interne Beziehungen ebenfalls stärker.

Typische Themen bei Konflikten mit externen Kunden oder Lieferanten sind:

  • Ungenügende Qualität
  • Zu lange Lieferzeit 
  • Zu hoher Preis

Hier gibt es die Ansatzpunkte, Verhandlungen effizienter und zielführender zu führen. Dies kann in einem Coaching erfolgen. Ist der Streit bereits hoch eskaliert, empfielt sich eine Mediation. Dazu muss jedoch auch der Kunde oder Lieferant sein Einverständnis abgeben. Der Mediator muss dazu allparteilich sein, d.h. nicht bereits  ein anderes Mandat einer Partei haben, wie z.B. ein Coaching.

Konflikte mit internen Kunden oder Lieferanten können dieselben sein wie die mit externen Partnern. Es kommt jedoch  hinzu, dass die Beziehungen selten von Ihnen gewählt werden können. Dies erhöht den Druck, dass die Beziehungen kooperativ funktionieren. Gibt es einen Leidensdruck von beiden Seiten, kann eine teamübergreifende Konfliktbehandlung im Sinne einer Prozessbegleitung initiiert werden.